Menu Close

AGB’s

Allgemeine Geschäftsbedingungen für die Benutzung der

Marcello Fun Arena
Max-Planck-Str. 8-10
82380 Peißenberg

Allgemeines

  • Die jeweiligen Preise sind den Aushängen an der Kassen, der Webseite oder unserer Printwerbung zu entnehmen. Eintrittskarten werden nicht zurückgenommen und bei Verlust nicht ersetzt.
  • Alle Einrichtungen und Anlagen der Halle dürfen nur entsprechend ihres Zwecks genutzt werden. Eine Nutzung mit Missachtung der dafür geltenden Regeln ist wahrscheinlich mit Verletzungen verbunden.
  • Das Filmen und Fotografieren in unseren Räumen ist grundsätzlich erlaubt, dennoch dürfen fremde Personen nicht ohne ihre Erlaubnis aufgenommen werden. Für die Presse oder gewerbliche Zwecke bedarf das Fotografieren einer vorherigen Genehmigung durch die Betreiber.

Aufsichtspflicht/ Betreuung

  • Die Aufsicht- und Betreuungspflicht haben einzig die Eltern bzw. die Aufsichtspersonen. Vor Vollendung des 7. Lebensjahres, also einem Alter von 8 Jahren ist Kindern der Zutritt nur mit Erwachsenen Begleitpersonen gestattet.
  • In keinem Fall wird die Aufsichts- und Betreuungspflicht von dem Betreiber oder seinen Mitarbeitern übernommen.
  • Auch wenn an einzelnen Spielgeräten Aufsichtspersonal zur Verfügung gestellt wird, wird damit die Aufsicht- und Betreuungspflicht nicht begründet.

Benutzung der Spielgeräte

  • Die an den Spielgeräten angebrachten Hinweise, Regeln und Verbote sind zu beachten! Jede Benutzung erfordert Rücksichtnahme auf die anderen Gäste. Die Begleitpersonen sind angehalten den Kindern die Spielregeln zu erläutern und auf ihre Einhaltung zu achten.
  • Auf den Trampolinen darf nur eine Person pro Sprungtuch springen. Erwachsene dürfen nicht zusammen mit Kleinkindern auf einem Sprungtuch springen. Unbeherrschte, riskante Sprünge sind lebensgefährlich und damit absolut verboten! Kinder unter 3 Jahren dürfen wegen erhöhter Verletzungsgefahr die Trampolin-Anlage nicht benutzen.
  • Das Laufen auf der Fahrbahn, die Nutzung gegen den eindeutigen Sinn und das Anschieben der Karts bei laufendem Motor ist streng untersagt.
  • Zur Sicherheit der eigenen und der anderen Kinder darf im gesamten Spielbereich kein eigenes Spielzeug benutzt werden. Vor allem ist es strikt untersagt, harte, lose oder spitze Gegenstände mit in den Spielbereich zu nehmen (dies gilt z. B. auch für neue Geburtstagsgeschenke).
  • Die Gewichtsbeschränkungen auf einigen Spielgeräten sind unbedingt einzuhalten. Für Beschädigungen auf Grund von Überlastung haftet der Nutzer.

Unfallmeldung

  • Wichtig! Verletzungen, Personen- oder Sachschäden, gleich welcher Art, sind unverzüglich (vor Verlassen der Anlage) an der Eingangskasse zu melden und werden dort schriftlich dokumentiert.

Bekleidung

  • Aus hygienischen Gründen besteht auf allen Spielgeräten eine Sockenpflicht.
  • Bitte Anhänger, Ketten, sowie hängende Ohrringe ablegen und bitte keine Kleidung mit langen Schnüren oder Bändern tragen.

Speisen und Getränke/ Rauchen/ Alkohol

  • Unsere Gastronomie bietet Ihnen ein reichhaltiges Angebot an Speisen und Getränken. Um die Preise familiengerecht halten zu können, appellieren wir an Ihr Verständnis, dass wir das Mitbringen von Speisen und Getränken nicht gestatten können.
  • Wir bitten Sie das Kaugummi kauen in unserem kompletten Hause zu untersagen.
  • Das Essen und Trinken ist nur im Gastronomie-Bereich gestattet. Eine Mitnahme in den Spielbereich, vor allem von Glas oder Porzellan ist streng untersagt!
  • In allen unseren Räumen der Halle, sowie auf den Toiletten ist das Rauchen streng verboten.
  • Zuwiderhandeln  dieses Rauchverbots kann Fehlalarm auslösen. Die Kosten dafür trägt der Verursacher.
  • Auffällig alkoholisierte Gäste werden aus der Halle verwiesen.

Verhalten/ Beschädigungen/ Haftung

  • Schlechtes Benehmen wird nicht toleriert. Die aufsichtspflichtigen Begleitpersonen werden gebeten, diese Verhaltensweisen Ihrer Kinder zu unterbinden.
  • Gäste, die gegen die Grundsätze dieser Regel handeln oder Anweisungen des Personals nicht beachten, können im Einzelfall zeitlich begrenzt oder auch dauerhaft von der Benutzung ausgeschlossen werden. Der Eintritt wird in diesem Fall nicht erstattet.
  • Es ist vorrangig Sache der Eltern, bzw. Begleitpersonen, darauf zu achten, dass die Hausordnung im konkreten Einzelfall eingehalten wird.
  • Die aufsichtspflichtigen Eltern sind verpflichtet, Ihre Kinder von mutwilligen Zerstörungen abzuhalten.
  • Die Nutzung der Spielanlage erfolgt auf eigene Gefahr.
  • Eine Haftung für die von Gästen mitgebrachten Gegenstände, Geld und sonstige Wertsachen wird nicht übernommen.
  • Die Benutzung der Parkplätze erfolgt auf eigene Gefahr. Der Betreiber ist weder gehalten Parkplätze zu bewachen noch ihre Flächen und sonstigen Einrichtungen zu warten, um die Fahrzeuge vor Schäden (z.B. Glasscherben, Nägel, Aufbruch oder ähnliches) zu bewahren.
  • Für Diebstähle aus dem Auto während es geparkt ist übernehmen wir ebenso keine Haftung.

Kapazitätsgrenze | Garderobe | Fundsachen

  • Bei hohem Gästeaufkommen behält sich der Betreiber vor, den Zutritt zu begrenzen. Dazu sind wir aus feuerpolizeilichen Gründen verpflichtet. Mit Wartezeiten ist dann zu rechnen.
  • Fundsachen werden an der Kasse aufbewahrt und bei Nichtabholung nach gesetzlichen Bedingungen behandelt.

Keinen Zutritt haben:

  • Erwachsene ohne Begleitung von Kindern (ausgenommen nachkommende Familienmitglieder).
  • Personen mit Hausverbot.
  • Personen, deren Zutritt bedenklich erscheint (z.B. stark alkoholisiert).
  • Gäste mit ansteckenden Krankheiten oder offenen Wunden.
  • Tiere

Salvatorische Klausel:

•    Sollten einzelne Regelungen unwirksam sein oder werden, so ist dadurch die Wirksamkeit der übrigen Regelungen nicht betroffen. Gerichtsstand und Erfüllungsort ist, soweit gesetzlich zulässig, Bayern.

Einverständniserklärung für den Einlass von Minderjährigen:

•    Minderjährige dürfen die Funarena auch alleine besuchen, wenn die Einverständniserklärung eines Erziehungsberechtigen vorgezeigt wird. (Formular für die Einverständniserklärung)

Vertragsschluss im Onlineshop

Der Kunde hat die Auswahl an gegebenem Sortiment des Anbieters und kann Produkte auswählen. Diese können Sie über den Button „in den Warenkorb‘‘ in dem sogenannten Warenkorb sammeln. Über den Button „Bestellung abschicken‘‘ gibt der Kunde einen verbindlichen Antrag zum Kauf der im Warenkorb befindlichen Waren ab. Vor dem Abschicken der Bestellung kann der Kunde die Daten jederzeit ändern und einsehen. Der Antrag kann jedoch nur abgegeben und übermittelt werden, wenn der Kunde durch Klicken auf den Button „AGB’s akzeptieren‘‘ klickt und damit die gegebenen Vertragsbedingungen akzeptiert.

Dem Kunden wird daraufhin eine automatische Empfangsbestätigung per E-Mail zugeschickt, in welcher die gesamte Bestellung des Kunden nochmals in Positionen aufgeführt wird. Die automatische Empfangsbestätigung dokumentiert lediglich, dass die Bestellung des Kunden beim Anbieter eingegangen ist und stellt damit keine Annahme des Antrags dar. Der Vertrag kommt erst durch den Anbieter und die Abgabe der Annahmeerklärung zustande, die mit einer gesonderten E-Mail versandt wird. Ist das gewünschte Produkt nicht mehr vorrätig, wird der Anbieter die Annahme verweigern und dies per E-Mail mitteilen. Ein Vertrag ist hierbei dann nicht zustande gekommen.

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, E-Mail) oder – wenn Ihnen die Sache vor Fristablauf überlassen wird auch durch Rücksendung der Sache widerrufen. Die entstehenden Kosten durch den Rückversand müssen selbst getragen werden. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger (bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren nicht vor Eingang der ersten Teillieferung) und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Absatz 1 und 2 EG BGB sowie unserer Pflichten gemäß § 312g Absatz 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EG BGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache.

Der Widerruf ist zu richten an:

Marcello Fun Arena
Max-Planck-Str. 8-10
82380 Peißenberg

info@marcello-funarena.de

Widerrufsfolgen

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung sowie Nutzungen (z.B. Gebrauchsvorteile) nicht oder nur teilweise nicht oder nur in verschlechtern Zustand zurückgewähren beziehungsweise herausgeben, sind Sie dazu verpflichtet anteilmäßigen Wertersatz zu leisten. Für die Verschlechterung der Sache und für gezogene Nutzungen müssen Sie Wertersatz nur leisten, soweit die Nutzungen oder die Verschlechterung auf einen Umgang mit der Sache zurückzuführen ist, der über die Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise hinausgeht. Unter „Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise’’ versteht man das Testen und Ausprobieren der jeweiligen Ware, wie es etwa im Ladengeschäft möglich und üblich ist. Paketversandfähige Sachen sind auf Zusteller Gefahr zurückzusenden. Sie haben die Kosten der Rücksendung zu tragen. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung oder der Sache, für uns mit deren Empfang.

Rücksendekosten

Sollte der Kunde vom Widerrufsrecht Gebrauch machen, muss der Kunde die regelmäßigen Kosten der Rücksendung tragen. Die hierbei zurücksendende Ware muss der Bestellten entsprechen und darf nicht beschädigt oder gebraucht sein. „Prüfung der Eigenschaften und Funktionsweise“ ausgenommen.

Gewährleistungen

Der volle Gewährleistungsanspruch und die Garantie besteht nur, wenn die beschriebene Funktionsweise nicht gewährleistet ist. Ein Defekt durch Eigenverschuldung und Produkt bedingter Verschleiß werden nicht gewährleistet und sind dadurch vom Umtausch ausgeschlossen.

Vertragssprache

Die Vertragssprache ist Deutsch.

Speicherung des Vertragstextes

Der Anbieter hält die Allgemeinen Geschäftsbedingungen und die weiteren Vertragsbestimmungen mit den Daten der Bestellung des Kunden im Bestellprozess zum Abruf bereit. Der Kunde kann diese Informationen dort einfach archivieren, indem er die AGB herunterlädt und die im Bestellablauf im Internetshop zusammengefassten Daten mithilfe der Funktion seines Browsers speichert und damit jederzeit abrufbar ist.